Atemtherapie

Unser Atem ist mit unseren Gefühlen über neurobiologische Prozesse direkt verbunden, daher können wir über Atemübungen auch Einfluß auf unser seelisches Befinden nehmen, d.h. Ängste und Spannungen abbauen und mehr Gelassenheit entwickeln. Auch auf der körperlichen Ebene lassen sich Atembeschwerden günstig beeinflussen.

Atemtherapie ist hilfreich bei Atemnot, Bronchialasthma, Spannungszuständen, Ängsten, Schlafstörungen und Depressionen. Darüber hinaus ist es möglich durch die Anwendung ausgewählter Atemtechniken Zugang zu tieferen Bewußtseinsschichten zu erlangen, z.B. durch Tiefenatmung, Holotropes Atmen und Atemmeditation.