Konzentration ist lernbar

Viele von uns stellen heute fest, dass es uns immer schwerer fällt uns zu konzentrieren. Dies hat wesentlich mit den ständig wechselnden Inhalten unserer Aufmerksamkeit zu tun, sich in Ruhe einer Sache zu widmen ist uns immer weniger vergönnt. Inzwischen gibt es eine Fülle wissenschaftlicher Studien, die nachweisen, dass Konzentration lernbar ist, indem wir die dafür zuständigen Hirnbereiche und neuronalen Netzwerke aktivieren. Die Techniken hierfür sind denkbar einfach, das eher Schwierige ist die Entscheidung diese immer wieder einzusetzen.
Da ich ja seit vielen Jahren mit dem Atem arbeite, wähle ich für meine Kurse und Seminare das Atmen als evaluierte Methode zur Zentrierung der Aufmerksamkeit. Wir können mithilfe des Atemflusses lernen, Ablenkungen wahrzunehmen und uns wieder zu konzentrieren. Der Vorteil ist, dass wir dazu keinerlei technische Hilfsmittel benötigen. Zusätzlich dienen diese Übungen auch dem Abbau von Stressgefühlen und Ängsten.
Zum Einstieg oder fürs Weiterüben biete ich in meinen Praxisräumen 4 Termine an, diese sind auch einzeln buchbar.
Wir treffen uns jeweils mittwochs ab dem 26. Juni bis zum 17. Juli jeweils von 19.00 bis 20:30 Uhr. Die Kosten betragen 25 € pro Termin.

Genaueres für Interessierte und Skeptiker finden Sie in den Quellen- und Literaturangaben unten.

Termine:
26. 6. 2019; 3. und 10. und 17. Juli 2019

Uhrzeit:
19.00 - 20.30 Uhr

Ort:
Praxis Steinhilber

Anmeldung:
Email oder telefonisch

Kursgebühr:
25.- € pro Termin, 95.- € bei Wahrnehmung aller Termine

Voraussetzungen:
Keine

Quellen- und Literaturangaben:

Mitschnitte von Vorträgen auf YouTube:
https://www.youtube.com/watch?v=0a5dvfL0-II
https://www.youtube.com/watch?v=TwH4XNqDB8o

Publikationen:
Hölzl, B. et al, 2011 How does mindfulness meditation work? Perspectives on Psychological Science 6 (6) 537-559

Doll, A. et al, 2016, Mindful attention to breath regulates emotions via increased amygdala_prefrontal cortex activity. Neuroimage 134, 305-313

Gard, T. et al, 2015, Greater widespread functional connectivity in older adults who practice kripalu yoga and vipassana meditation than in controls. Frontiers in Human Neurosciene Vol.9

Hofmann, W. 2014, Yes, but are they happy? Effects of trait self-control on affective well-being and life satisfaction. J Pers 82(4):265-77

Vago D. 2012, Self-awareness, self-regulation, and self-transcendence (S-ART): a framework for understanding the neurobiological mechanisms of mindfulness. Front Hum Neurosci. 6:296

Konzentration ist lernbar